ONLINEBERATUNG

Nicht jede Problematik im Leben bedarf direkt einer Psychotherapie. Manchmal reicht bereits ein anderer oder neuer Blickwinkel auf die Dinge. Genau hierfür eignet sich die psychologische Online Beratung. Unterstützen, beraten, begleiten - auch hier basierend auf absoluter Verschwiegenheit!

Bei welchen Themen kann dieses Online-Tool  beispielsweise eine lohnenswerte Ergänzung sein?

  • Als präventive Maßnahme und zur Psychohygiene.

  • Zur Stabilisierung in der Bewältigung persönlicher Krisen (ausgenommen AKUTE psychische Krisen oder Störungen).

  • Zur Überbrückung von Wartezeiten auf einen Therapieplatz.

  • Zum Entwickeln von Handlungsstrategien im Umgang mit Ängsten und Stress, Leistungsdruck oder Überforderung.

  • Zur Stärkung von Selbstwert & Selbstvertrauen, fördern von Selbstakzeptanz.

  • Beratung in Beziehungskrisen, sowie Konflikten im familiären oder dem sozialen Umfeld (bspw. bei Mobbing in Schule, Studium oder am Arbeitsplatz).

  • Zur Unterstützung bei der Bewältigung von Suchtproblematiken.

  • Zur Trauerbegleitung oder Beistand während psychisch belastender Erkrankungen.

  • Für Gespräche und Ansprache bei Einsamkeit oder Gefühlen des Alleinseins.

Noch unsicher, ob die psychologische Online-Beratung das Richtige sein könnte & wie sich deren Ablauf gestaltet?

Wichtige Zusatzinformation:

Eine psychologische Onlineberatung ist keine Psychotherapie und es handelt sich dabei nicht um die Behandlung einer psychischen Erkrankung. Ebenfalls bietet die psychologische Onlineberatung nicht in allen Fällen eine ausreichende Unterstützung. Bei schwerwiegenden psychischen Problemen und akuten Krisen (s.o.) wenden Sie sich bitte, zum Beispiel an eine der folgenden Einrichtungen:

https://www.krisendienst-wuerzburg.de/

https://zentrum-fuer-seelische-gesundheit.bezirk-unterfranken.de/

https://www.ukw.de/psychiatrie/startseite/